15. Juni 2022 | Christian Berens

Nachhaltigkeitskommunikation: Warum REWE die beste CSR-Seite hat

REWE überzeugt im diesjährigen Benchmark mit einer erstklassigen CSR-Kommunikation. Mit über 880 von 1000 möglichen Punkten zeigt der Lebensmittel- und Handelskonzern, wie digitale Nachhaltigkeitskommunikation auch in herausfordernden Zeiten aussehen kann. Gerade im Bereich Nachhaltigkeit geht es jedoch nicht nur um die reine Kommunikation, sondern auch um die tatsächliche Haltung und die daraus resultierenden Handlungen. Wir zeigen an einigen Good Practices, wieso die CSR-Seite von REWE im Benchmark so gut abgeschnitten hat.

Lieferketten, Nachhaltigkeitsziele, Greenwashing – die Themen und Herausforderungen, die mit der wachsenden Bedeutung von Nachhaltigkeit für Unternehmen einhergehen, sind zahlreich. Kommunikationsabteilungen haben die Aufgabe, die unternehmensbezogene CSR-Arbeit möglichst transparent und umfassend aufzuarbeiten, so dass alle Stakeholder – Bewerbende, Mitarbeitende, Kundeninnen, Lieferanten, Partner – informiert und überzeugt werden können. Dass der Verdacht des Greenwashing gegenüber Unternehmen und Einzelpersonen inzwischen schneller als gewollt aufkommt, zeigen aktuelle Beispiele wie von Rucksackhersteller GotBag und Deutsche Bank-Tochter DWS deutlich. Es geht bei Nachhaltigkeitskommunikation nie nur um das „Wie viel?“, sondern auch um das „Warum?“ und das „Wie?“.

Die REWE Group zeigt, dass auch Konzerne echtes CSR-Engagement praktizieren und kommunizieren können. In unserem CSR Benchmark erreicht das Lebensmittel- und Handelsunternehmen in allen Kategorien die Top Ten.

Nachhaltigkeit als konzernübergreifendes Fokusthema

Woran liegt das? Wir haben uns die REWE-Website noch einmal angeschaut und Good Pratices identifiziert, die die hochwertige CSR-Kommunikation widerspiegeln. Dabei fällt auf: REWE schafft es, die verschiedenen Aspekte von Nachhaltigkeit in einen Zusammenhang zu bringen und zum konzernweiten Fokusthema werden zu lassen. Nachhaltigkeitsziele werden in den Kontext des eigenen, alltäglichen Handelns gesetzt, KPIs werden verglichen und Abteilungen arbeiten fachübergreifend zusammen. Dadurch entsteht für die User ein umfassendes und verständliches, insbesondere aber ein glaubwürdiges Bild.

Das zeigen auch die folgenden Good Practices:

Einstieg Nachhaltigkeitsbereich

Der Menüpunkt „Nachhaltigkeit“ befindet sich bei REWE in der Hauptnavigation an zweiter Stelle. Allein dadurch wird die Bedeutung des Themas für das Unternehmen durch die Menüstruktur signalisiert. Auf der Übersichtseite kommt man direkt zu den wichtigsten Kennzahlen und Nachhaltigkeitszielen des Konzerns.

Zudem werden die weiteren Fokusthemen „Engagement“, „Strategie“, „Nachhaltigkeitsbericht“ und „Leitlinien“ im Folgenden attraktiv vermittelt. Dadurch erfährt man schnell, wie umfassend REWE zu Nachhaltigkeitsthemen kommuniziert und welche Themen dabei Aufmerksamkeit erhalten.  

Handlungsfelder und Engagement

Leere Worthülsen und Versprechungen werden insbesondere im Bereich Nachhaltigkeit nicht gerne gesehen und schnell sehr kritisch hinterfragt. Die REWE Group arbeitet mit verschiedenen Handlungsfeldern, um das eigene Engagement umfangreich abbilden zu können. An dieser Stelle fällt besonders die Verknüpfung von ökologischem und sozialen Engagement auf: Nicht nur die Themen Ressourcenschonung und Biodiversität werden angesprochen, auch die Sicherung von Menschenrechten und fairen Partnerschaftsbeziehungen zu Landwirten sieht REWE in seinem Verantwortungsbereich.

Ein ansprechendes und übersichtliches Seitendesign lädt Websitebesucher:innen dazu ein, die verschiedenen Handlungsfelder zu erkunden und mehr über das CSR-Engagements des Konzerns zu erfahren.  

Leitlinien

Lebensmittel zu produzieren und zu transportieren, verbraucht häufig viele Ressourcen und setzt der Umwelt zu – sei es durch hohen Wasserverbrauch, lange Transportwege oder fragliche Erntebedingungen. REWE bietet klare Leitlinien zu einzelnen Produktgruppen und Themenfeldern. Sich als Kund:in bewusst für einen faireren Handel und umweltverträglichen Konsum zu entscheiden, fällt mit dieser Auflistung der Unternehmensleitlinien deutlich leichter und unterstreicht die Transparenz der REWE Group und ihres Engagements.

Lieferketten & Menschenrechte

Nicht nur Ressourcen und Rohstoffe müssen geschützt werden. In der Lebensmittelindustrie kommt es nicht selten zu Menschenrechtsverletzungen und menschenunwürdigen Erntebedingungen; insbesondere in ärmeren Ländern. Zur Wahrung der Sozial- und Umweltstandards ist es unumgänglich die Lieferkette zu betrachten. REWE engagiert sich aktiv für eine Lieferkette ohne Menschenrechtsverletzungen – und informiert mit den eigenen Leitlinien, den eigens gesetzten Nachhaltigkeitszielen und dem abgebildeten Engagement umfassend zu seinem Einsatz.  

Positionierung

Zudem ist REWE einer der wenigen Konzerne, der sich aktiv mit Politik und gesellschaftlichen Entwicklungen auseinandersetzt und dies auch auf der Konzernwebsite kommuniziert. In Form von Positionspapieren wird die eigene Haltung zu Themen wie „Digitales und Wettbewerb“ oder „Lebensmittel und Ernährung“ hervorgehoben.

Umfassend, aber mit rotem Faden

Die CSR-Seite der REWE Group stellt sehr viele Informationen zur Verfügung. User können sich tiefgreifend und ohne aufkommende Langeweile informieren. Besteht die Gefahr, die User mit der Vielzahl der Lektüreoptionen zu überfordern? Wir finden nicht! Trotz der vielen Inhalte schafft es die REWE Group die Seite übersichtlich zu halten. Dank Querverlinkungen, sinnvollem und ansprechendem Bildereinsatz, wiederkehrender Module und sehr konsequentem und stringentem Design können sich User gut auf der Seite zurechtfinden.

Was das für die zwei Kommunikationsverantwortliche auf REWE Seite bedeutet, haben sie uns in einem sehr interessanten Interview erzählt.

Man kann nur sagen: Herzlichen Glückwunsch, REWE Group, zum 1. Platz in unserem CSR Benchmark und der hervorragenden digitalen Nachhaltigkeitskommunikation!

Möchten auch Sie Ihre digitale Nachhaltigkeitskommunikation auf das nächste Level heben? In unserem CSR Benchmark geben wir viele Einblicke in die der 50 größten Konzerne in Deutschland. In Rahmen eines individuellen Video-Workshops analysieren wir auch gerne Ihre CSR-Seite. Melden Sie sich bei uns – wir freuen uns auf Sie!

Das könnte Sie auch interessieren

Blogpost: Gastbeitrag von Saskia Dörr, WiseWay: Digitales Vertrauen gewinnen
Blogpost

Gastbeitrag von Saskia Dörr, WiseWay: Digitales Vertrauen gewinnen

In diesem Gastbeitrag von Saskia Dörr erklärt die Autorin und Expertin für digitale Verantwortung, warum es höchste Zeit ist, dass Unternehmen das Thema "Digitale Ethik" ernst nehmen.

Blogpost: Interview: Das digitale Schaufenster der Siemens AG
Blogpost

Interview: Das digitale Schaufenster der Siemens AG

Im Interview erzählt Lynette Jackson, Head of Communications bei der Siemens AG, wie ihre Abteilung es in einem Jahr von Platz 5 auf Platz 2 in unserem Corporate Benchmark geschafft hat.

Projekt: So kommunikativ ist Verantwortung: der KHS Nachhaltigkeitsbericht 2019/2020
Projekt

So kommunikativ ist Verantwortung: der KHS Nachhaltigkeitsbericht 2019/2020

KHS ist langjähriger Bestandskunde von NetFed. Umso mehr freut es uns, gemeinsam Projekte weiterzuentwickeln und neue Potenziale zu erkennen. Dieses Jahr: der Nachhaltigkeitsbericht 2019/2020.