15. November 2022 | NetZwerg

Die Top 5 Medienportale 2022 in Deutschland

Der MR-Benchmark zeigt: Die Top 5 der deutschen Medienportale werden dominiert von den Autokonzernen. Porsche, unser Spitzenreiter der letzten beiden Jahre, konnte auch im aktuellen Ranking den ersten Platz verteidigen. VW - unser Überraschungsaufsteiger - vollzog mit der Optimierung seines Mediaportals einen gewaltigen Sprung nach vorn.

Die Top 5 Medienportale 2022 in Deutschland 

Das NetFed-Ranking der Medienportale hat einen klaren Sieger! Den ersten Platz in unserem Ranking belegt zum zweiten Male der Newsroom von Porsche mit 765 von 1000 möglichen Punkten. Das Mediacenter überzeugt vor allem in der Bereitstellung von Inhalten. Hier werden die Informationen und Kennzahlen zum Unternehmen sehr zielgerichtet und umfassend aufbereitet. 

Den zweiten Platz belegt die Henkel AG. Besonders gut: Henkel punktet insbesondere in den Bereichen Nutzerfreundlichkeit und bietet zugleich einen sehr breiten Überblick an Unternehmensinformationen. Mehr lesen Sie im Interview

Überraschungsaufsteiger! Von Platz 46 auf Platz 3: das Medienportal von Volkswagen mit 732 Punkten. Das Mediacenter von Volkswagen bietet dem Publikum sehr viele Informationen rund um das Selbstverständnis des Konzerns. Hier werden die Werte des Konzerns ebenso kommuniziert wie auch ein Überblick über die Lieferketten und Unternehmensgrundsätze.  

Insgesamt stellen wir fest: Das Gros der Medienportale hat sich wenig weiterentwickelt. Die Guten laufen dem Rest davon, die Mediacenter und Pressebereiche haben noch einiges zu tun. Egal, ob es um die Bereitstellung von Inhalten geht, um die Dialogfähigkeit oder die Nutzerfreundlichkeit der Webseiten: Es gibt viel Luft nach oben. Was brauchen Medienschaffende? Wie können wir die Arbeit von Multiplikator:innen unterstützen? Was passiert, wenn Kommunikationsabteilungen sich von diesen Fragen leiten lassen?  

Die Besten machen es vor: Sie entwickeln den Pressebereich weiter – mit zielgruppengerechten und relevanten Inhalten, die leicht zugänglich, übersichtlich geclustert und filterbar sind und die zusätzlich attraktives Begleitmaterial liefern. Sie kommen den Interessierten entgegen, indem sie direkte Kontakte zu Ansprechpersonen übersichtlich präsentieren. Das ganze Ranking und mehr Details

NetFed MR-Benchmark 2022 analysiert die MR-Websites von 50 Konzernen 

Trends und Herausforderungen bei Media Relations  

Wie machen es die Großen? Für den MR Benchmark 2022 hat NetFed – die Agentur und Unternehmensberatung für digitale Lösungen für das zweite Quartal 2022 die MR-Websites von 50 großen deutschen Unternehmen mit Konzernstruktur analysiert. Mit Best Practice Beispielen geben wir Ihnen in unserem Report Inspiration und Einblick in die Vielfalt der möglichen Lösungen. Selbstverständlich bietet NetFed Ihnen auch die Möglichkeit, Ihr Unternehmen nach unseren Benchmark-Kriterien zu ranken, damit Sie wissen, wo Sie stehen und wie Sie optimieren können. Mehr lesen

Das könnte Sie auch interessieren

Blogpost: Interview: Das digitale Schaufenster der Siemens AG
Blogpost

Interview: Das digitale Schaufenster der Siemens AG

Im Interview erzählt Lynette Jackson, Head of Communications bei der Siemens AG, wie ihre Abteilung es in einem Jahr von Platz 5 auf Platz 2 in unserem Corporate Benchmark geschafft hat.

Blogpost: Interview: Porsche gewinnt das enge Rennen um Platz 1 beim MR Benchmark
Blogpost

Interview: Porsche gewinnt das enge Rennen um Platz 1 beim MR Benchmark

Interview mit Dr. Sebastian Rudolph, Leiter Öffentlichkeitsarbeit, Presse, Nachhaltigkeit und Politik zur Media Relations Arbeit bei Porsche.

Blogpost: MR-Trendbarometer: Das Fazit des MR Benchmark
Blogpost

MR-Trendbarometer: Das Fazit des MR Benchmark

Was macht ein gutes Presseportal aus? Wie muss ein übersichtliches Mediacenter aufgebaut sein? Das MR Trendbarometer findet aktuelle Trends und Herausforderungen für Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit und präsentiert die Top 3 Optimierungsmöglichkeiten für Medienportale. Der MR-Benchmark zeigt: Die Top 5 der deutschen Medienportale werden dominiert von den Autokonzernen. Porsche, unser Spitzenreiter der letzten beiden Jahre, konnte auch im aktuellen Ranking den ersten Platz verteidigen. VW — unser Überraschungsaufsteiger — vollzog mit der Optimierung seines Mediaportals einen gewaltigen Sprung nach vorn.